ZWEIRAD – Klassen A2

Zweirad Klasse A2

Endlich ist es soweit.

Biken auf hohem Niveau. Sie wollen den Asphalt riechen und spüren. Maximale Freiheit und totales Fahrerlebnis! Das ist Motorradfahren. Jetzt kann es losgehen. Die Maschinen bieten bereits atemberaubende Fahrleistungen, die Ihnen Können und Respekt abverlangen.

.

Fahrzeuge

Krafträder/Zweiräder, auch mit Beiwagen

  • einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, die nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kW abgeleitet ist
  • einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von max. 0,2 kW/kg.
Voraussetzung

Mindestalter 18 Jahre.

Einschluss

Klasse A1 und AM.

Befristung

Klasse A beschränkt ist unbefristet gültig.

Hinweis

Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse A2, die zwischen dem 19.01.2013 und 27.12.2016 erteilt wurde, dürfen im Inland weiterhin Krafträder, die von mehr als 70 kW abgeleitet sind, führen.

Ausrüstung

Motorradfahren braucht Schutz!

Die vorgeschriebene Ausrüstung zum Motorradfahren besteht aus:

  • Helm
  • Motorradjacke mit Protektoren/Hose mit Protektoren
  • Rückenprotektoren
  • Mindestens knöchelhohe Motorradstiefel

Die Fahrschule Walch verfügt über eine umfangreiche Ausrüstung, die wir euch gerne kostenlos zur Verfügung stellen.

Theorie
  • 6 x 90 Minuten, Grundstoff (bei Erweiterung)
  • 12 x 90 Minuten, Grundstoff (bei Ersterwerb)
  • 4 x 90 Minuten, Klassenspezifischer Unterricht Motorrad
Praxis

Rauf auf’s Bike! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Kraftpaket richtig im Griff haben. Sie lernen mit den Grundfahraufgaben die sichere Handhabung der Maschine,  bei den Übungsstunden wie sie sich im Straßenverkehr verhalten sollen. Weiterer Schwerpunkt der Ausbildung sind 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Fahrten bei Dunkelheit. Wenn das klappt, bereiten wir Sie natürlich optimal auf die Prüfung vor.

A1-Besitzer brauchen noch 3 Überland- und 2 Autobahnfahrten sowie 1 Fahrt bei Dunkelheit. Wenn Sie den A1-Schein schon 2 Jahre haben, fallen diese besonderen Ausbildungsfahrten weg. (Aufstiegsprüfung)

Außerdem lernen Sie:

  • Umgang mit Geschwindigkeit
  • Kurven und Schräglage
  • Schulung des Einschätzungsvermögens
  • Bedeutung unterschiedlicher Verkehrswege
  • Fahren mit Weitblick
  • Schaffen von Sicherheitsreserven
  • Besonderheiten bei schlechten Witterungsverhältnissen und Fahrtwind
Prüfung

Der TÜV nimmt erst die theoretische und danach die praktische Prüfung ab. Beide bestehen Sie – dank guter Vorbereitung – ganz locker. Dank unserer Kompetenz und 30-jährigen Erfahrung fahren Sie mit uns auf der Erfolgsspur. Unsere Prüfungsergebnisse sprechen für sich!

Die theoretische Prüfung dauert ca. 30 Minuten, die praktische mindestens 45 Minuten.

Übrigens: Die theoretische Prüfung kann bereits ein halbes Jahr, die praktische vier Wochen, vor Vollendung des 24ten Lebensjahres abgelegt werden.

.

Aufstiegsprüfung

Sie sind bereits stolzer Besitzer des A1? Prima. Dann brauchen Sie nur noch eine praktische Prüfung zu bestehen. Der theoretische Teil samt Prüfung entfällt komplett.

Wir bereiten Sie nicht nur optimal auf die Prüfung vor sondern zeigen Ihnen alles, was Sie wissen müssen um in dieser Leistungsklasse sicher unterwegs zu sein.
Besondere Ausbildungsfahrten sind bei der Aufstiegsprüfung nicht vorgeschrieben.

Praktisches

Wir brauchen von Ihnen ein aktuelles biometrisches Foto und ihren Ausweis. Außerdem müssen Sie einen Sehtest (nicht älter als 2 Jahre) und einen Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen vorweisen können.

Den Führerschein beantragen Sie rechtzeitig (!) bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde. Die Behörde holt zunächst Auskunft aus dem Bundeszentralregister über Sie ein und gibt dann der Bundesdruckerei den Führerschein in Auftrag. Achtung! Das kann gut und gerne 6 Wochen dauern. Wenn alles fertig ist, bekommt der TÜV den Prüfauftrag. Erst dann können wir Sie zur Prüfung anmelden.

Übrigens… Falls Sie die Prüfung im Rahmen eines College- oder Ferienkurses buchen und direkt im Anschluss geprüft werden wollen, müssen Sie den Antrag mindestens 4 Wochen vor Kursbeginn stellen!